ratec-licht

weitere referenzen

1 Schulzentrum Lohr, Lichtsimulation, Mensa, U. Knecht, Kressbronn
2 Landratsamt Lindau, Rokkokosaal, Lichtsimulation ratec licht
3 Realschule Lindenberg, Eingangshalle
4 Jüdisches Museum, Fürth, Grafik Architekt Gatz, Bamberg
5 VHG Gymnasium Lindau, Neubau Sporthalle, Architekt Kubeth, Lindau
6 Realschule Memmingen, Klassenraum, Herrle/Hahne/Mauz

Für die professionelle Lichtplanung steht heute ein umfangreiches Softwareangebot zur Verfügung. Dieses umfasst nicht nur die beiden Standard-Planungsprogramme Relux und DIALux, sondern ebenso weitere Programme zur Bestimmung des Tageslichtquotienten, für fotorealistische Lichtsimulationen oder für die Fotomontage von Leuchten in vorhandene Räume. Mit diesen Programmen lässt sich auf vielfältige Weise auf alle spezi­fischen Anforderungen bei der Lichtplanung ­reagieren. Eine fotorealistische Lichtsimulation ermöglicht es ­beispielsweise die Raumatmosphäre oder besondere Lichteffekte im Vorfeld von Umbaumaßnahmen darzustellen. Selbst vorhandene Deckenmalereien können eingearbeitet werden. Spezielle Berechnungs- und Simulationsprogramme erlauben den Vergleich unterschiedlicher Verschattungs-systeme, oder die Falschfarbendarstellung der Leucht­dichteverhältnisse in einem Raum. Kritische Bereiche sind so einfacher zu erfassen.

buchloe
buchloe buchloe buchloe buchloe buchloe
zum Vergrößern bitte auf Bilder klicken

nächste seite

zurück zu referenzen